Der FCS verliert mit 0:1

Autor
Tobias Erlemann

Der FC Schaffhausen verliert gegen Neuchâtel Xamax mit 0:1. Vor allem in der ersten Hälfte konnten die Schaffhauser aber überzeugen.

1 : 0

Neuchâtel Xamax

33' Nuzzolo

FC Schaffhausen

Ticker

90' Schlusspfiff

Nix war es mit einer Überraschung. Der FCS zeigt insgesamt eine couragierte Leistung, verliert aber mit 0:1 bei Leader Xamax Neuenburg. Schade, da war mehr drin, aber der Motor stottert einfach bei den Schaffhausern.

Es scheint fast so, als wird das ein gebrauchtes Wochenende für den Schaffhauser Profisport. Die Volleyballerinnen von Kanti kassierten eine 0:3-Klatsche. Die Kadetten Schaffhausen blamierten sich gegen Pfadi Winterthur daheim. Der FCS spielte zwar gut mit, aber das 1:1 liegt grad nicht mehr in der Luft. Packen wir eine Floskel aus: Es kann nur besser werden...

Eine Option wäre jetzt noch GC-Leihgabe Charles Pickel, der sich seit 30 Minuten warm macht. Gross ist er, Super League hat er auch schon gespielt. Also rein mit dem, vielleicht trifft er ja noch zum Ausgleich!

79' Barry kommt beim FCS

Es kommt neuer Offensivschwung beim FCS: Karim "Benzema" Barry ist auf dem Feld für die letzten 10 Minuten, Tranquilli muss dafür raus.

75' Nuzzolo mit der nächsten Chance

Schönes Ding - für Xamax. Flanke über rechts (von wo auch sonst?) von Delley, Nuzzolo mit dem Kopf. Und wieder pariert Matic stark. Der FCS-Keeper ist heute in Topform, Kompliment. Nur dafür gibt es leider keine Extrapunkte. Aber immerhin hält Matic den FCS noch im Spiel.

Na, hier ist ja richtig was los: 3119 Zuschauer schauen sich den Match an. Nimmt man die letzten Zuschauerzahlen des FCS, bräuchten die Schaffhauser sechs Heimspiele, um auf diese Gesamtzahl zu kommen.

Aber auch Tabellenführer Xamax spielt hier nicht berauschend auf. Innerhalb von 15 Sekunden flanken die Neuenburger drei Mal von der Aussenbahn vor das FCS-Tor. Oder besser gesagt: Es war der Versuch. Denn drei Mal gerät der Ball zu lang, da raunen selbst die eigenen Fans über ein solch geballte Anzahl an Fehl-Flanken.

68' Wechsel beim FCS

Und da hört Coach Smiljanic auf seine Tribünen-Experten: Wirbelwind Faruk Gül kommt in die Partie für Danilo Del Toro ! Wir sind gespannt, ob der Offensivmann was Entscheidendes reissen kann.

65' Der FCS ist nicht mehr im Schwung

Irgendwie läuft das Spiel in eine falsche Richtung für den FCS. Die Spielkontrolle aus der ersten Halbzeit ist dahin, die Pässe werden fahriger und ungenauer, die Körpersprache defensiver. Leichte Skepsis macht sich breit, wir lassen uns aber gerne Lügen strafen!

63' Gelb für Xamax

Nun gibt es auch zum ersten mal den gelben Karton für das Heimteam: Di Nardo fängt sie sich ein.

60' Zeit zum Wechseln

So, die letzte halbe Stunde bricht an. Spielen wir mal Trainer: Wir nehmen den überforderten Paulinho raus, stellen auf Dreierkette um und lassen Faruk Gül von der Leine. Tempo nach vorne braucht es jetzt!

59' Gefährlicher FCS-Corner

Wieder eine gefährliche Ecke von Castroman, das war knapp und fast der Ausgleich!

56' Nächste Chance Xamax

Selbes Muster, wieder eine Riesenchance: Veloso tankt sich bis auf die Grundlinie durch, Pass auf Doudin, doch Matic hält. Aufwachen, FCS!

54' Sessolo langt wieder hin

Nächstes Foul von Sessolo - doch der Schiri drückt ein Auge zu und belässt es bei einer mündlichen Ermahnung. Eine gelb-rote Karte hätte jetzt grad noch gefehlt *Ironie aus*

53' Gelb für Sessolo

Gelbe Karte für Helios Sessolo - damit ist er im nächsten Spiel gesperrt.

52' Xamax wird besser

Xamax kommt druckvoller aus der Kabine, Max Veloso bereitet Paulinho auf der Aussenbahn einige Probleme. Noch kann in der Mitte Nuzzolo kein Kapital aus den Flanken schlagen. Aber da sollte der FCS schnell mal die Seite zumachen. Oder? Selber Offensiv werden. Coach Smiljanic winkt jedenfalls beharrlich und zeigt an: Jungs, nach vorne soll es gehen!

Die ersten FCS-Spieler gehen zum Aufwärmen. Dabei ist die heutige Bank sehr überschaubar mit nur vier Feldspielern + Ersatzkeeper Grasseler. Das Kader des FCS ist halt recht dünn. Und wenn dann noch ein paar Spieler verletzt oder gesperrt ausfallen, dann wird es quantitativ mau. 

47' Riesenchance für Xamax

Glück für den FCS, das hätte ein böser Fehlstart werden können. Flanke Veloso, Schuss Nuzzolo - Latte!

Weiter gehts im Stade de Maladière!

Und da kommen die FCS-Akteure schon wieder auf den Plastik-Rasen. Kurzer Pausentee,schneller Ausgleich? Coach Smiljanic schlendert jedenfalls gewohnt selbstbewusst Richtung Bank.

Fussball ist auch ein Gefühlssport. Seit der FCS hinten liegt, wird es irgendwie kälter im Stadion. Aber zum Glück denken SN-Tickerer mit - und sorgen vor. Die Skihandschuhe liegen parat, falls der FCS nicht schnell den Ausgleich macht. 

45' Pause in Neuenburg

Und da ist der Pausenpfiff von Referee Luca Cibelli. Xamax führt glücklich mit 1:0, der Penalty war der einzige ernsthafte Torschuss. Die FCS-Spieler schleichen etwas enttäuscht in die Katakomben. Jetzt braucht es einen starken Pausentee, der auch ein wenig tröstet. Aber noch hat Schaffhausen ja 45 Minuten Zeit, das Blatt zu wenden. Auch wenn Xamax Leader ist, so stark treten die Neuenburger heute nicht auf, die sind zu knacken!

Von der Tribüne aus mag man fast schreien: Weiter machen, gut so bisher, ihr seid dabeui. Aber das ist ja dann doch die Aufgabe vom Trainer. Und: FCS-Coach Boris Smiljanic steht weiter aufrecht an der Linie. Brust raus, Attacke nach vorne. Vor der Halbzeit der Ausgleich, das wäre doch mal was.

Die Xamax-Fans sind wieder erwacht und feiern die Führung. Das war so nicht vorherzusehen, Xamax bisher blass - aber clever. Für Nuzzolo ist es der 20. Saisontreffer. Keine schlechte Quote für den Oldie. Der beste Torjäger des FCS, Tunahan Cicek mit 12 Treffern, fehlt heute gesperrt. Vielleicht ist das der entscheidende Unterschied.

33' Tor für Xamax

Nuzzolo tritt selbst an - und trifft glücklich. Matic war noch dran. So ein Pech!

Nuzzolo lupft den Ball im Strafraum, Demhasaj nimmt Hand - Penalty! Und Gelb gibts für den FCS-Verteidiger obendrauf, Mahlzeit!

Geschrieben, geschehen: Penalty für Xamax!

Sehr engagiert heute ist der zuletzt formschwache Miguel Castroman. Er zieht im Mittelfeld die Fäden. Ob das noch der Xamax-Flow aus dem August letzten Jahres ist? Wir erinnern uns: Der FCS gewann 1:0, das Tor fiel in der 71. Minute. Durch? Miguel Castroman! Es wird Zeit für das nächste Highlight! Zumal im Parallel-Spiel Wohlen in Genf mit 1:0 führt. Das kann ein guter Tag für den FCS werden. Aber freuen wir uns nicht zu früh.

29' Chance für Sessolo

Ui, das war knapp. Sessolo kommt im Strafraum zum Schuss, knapp vorbei! Die Führung für Schaffhausen liegt in der - noch immer leicht nach Rauchbomben riechenden - Luft!

28' Noch keine Chance für Xamax

FCS-Coach Boris Smiljanic (ja, er ist auf der Bank und nicht Yakin!) schaut zufrieden wie lange nicht mehr drein. Der FCS hat Xamax im Griff, die Neuenburg-Offensivpower um Goalgetter Raphael Nuzzolo, Geoffrey Treand oder Charles-André Doudin sieht noch kein Land. Da steigt die gefühlte Temperatur für FCS-Gesinnte gleich von 8 Grad auf 18 Grad nach oben. Dranbleiben, warmhalten!

22' Flatterball von Tranquilli

Und die Feuerwehrmänner brauchen die Neuenburger grad wirklich. Flatter-Freistoss von Luca Tranquilli, Keeper Walthert mit Problemen. Der FCS ist hier die dominierende Mannschaft, die SPieler in lila stehen beim Leader ihren Mann!

Xamax überlässt aber auch nichts dem Zufall. Sollte der FCS etwa zu stark aufkommen, stehen gleich zwei Feuerwehrleute direkt neben Neuenburg-Keeper Walthert, um jeden Brand im Strafraum zu löschen. Ist das das Erfolgsrezept zum Aufstieg?

16' Doppelchance FCS!

Da geht doch was! Castroman mit einem gefährlich Fernschuss, den Walthert nur abklatschen kann. Del Toro setzt nach, aber wieder ist der Xamax-Keeper zur Stelle. Schade, aber Schaffhausen führt - nach Chancen: 2,5 : 0,5, so sieht es aus. 

10' Es wird noch abgetastet

Der FCS spielt gut mit - kein Wunder, ist das Terrain immerhin gewohnt. Kunstrasen im Lipo-Park, Kunstrasen in Neuenburg. Plastik rockt! 

8' Erste kleine Chance

Erster Corner für den FCS - und es wird gefährlich! Xamax-Keeper Walthert wehrt zur nächsten Ecke ab.

Und wir sind mal wieder bei der "never ending story": Dem System. Heute agiert der FCS mal wieder im (bisher erfolglosen) 4-4-2-System. Auf der linken Abwehrseite steht heute Paulinho parat. Schau mer mal, ob das von Erfolg gekrönt ist. 

Das Spiel hat begonnen - unter nebligen Bedingungen, haben sowohl die Xamax-Supporter als auch die FCS-Fans Rauch gezündet. 

Genau: Das Hinspiel in Neuenburg am 18. August! Mit 1:0 gewann der FCS ohne zu glänzen, aber mit sehr viel Cleverness. Kopfkino an, Rückblick, Romantik: Nach dem Sieg schlenderten Yakin und Präsident Aniello Fontana Arm in Arm durch das Stadion, es war auch die erste Auswärtsfahrt des Präsidenten seit knapp 2 Jahren. Danach war dann aber Schluss, nach dem folgenden Heimspiel verliess Yakin den FCS in Richtung GC. Seither stottert es in Schaffhausen, aber auch die Hoppers kriseln. Eine Win-Win-Situation sieht anders aus.

Kurioserweise haben die rasenden SN-Reporter Murat Yakin heute aber schon wirklich gesichtet. Auf dem Weg nach Neuenburg kreuzte der GC-Car den Weg, spielen die Hoppers doch heute in Bern. Quizfrage: Welches war denn die letzte Dienstfahrt von Yakin als FCS-Coach?

Eine grosse Überraschung gibt es bei der Mannschaftsverkündung durch den Stadionsprecher. Trainer des FCS laut Anzeigentafel: Murat Yakin! Wir sind gespannt, welcher FCS-Coach gleich auf den Platz kommt. Yakin? Smiljanic? Oder plötzlich Axel Thoma?

Der FCS spielt in folgender Aufstellung: Matic; Goncalves, Mevlja, Demhasaj, Tranquilli; Menezes, Bunjaku, Castroman, Helbling; Sessolo, Del Toro. 

Rund 25 FCS-Fans haben die Reise nach Neuenburg auch auf sich genommen. Zu Ehren des kürzlichen verstorbenen Hans Stamm haben sie eine grosse Choreographie aufgebaut. Eine tolle Geste, um der FCS-Ikone nochmals zu gedenken!

Der Wetterfrosch steigt grad seine Leiter hoch. Das Resultat: 8 Grad, Regen. Aber was solls. Die Eiskälte ist vorüber, der Frühling kommt bald. Und heiss wird uns sicher, wenn das (vermeintliche) Spitzenspiel so richtig Fahrt aufnimmt. 

Herzlich Willkommen aus dem Stade de Maladière! Noch 30 Minuten bis zum Spielbeginn, die Fussball-Helden wärmen sich gerade auf! 

Das Spiel in Neuchâtel beginnt um 16.00 Uhr. Den Vorbericht aus der Zeitung gibt es hier zu lesen.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren