Bagger verursacht Gasunfall in Stein am Rhein

Autor
Schaffhauser N…

In Stein am Rhein hat sich ein Gasunfall ereignet. Wie es dazu kommen konnte, ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Bild: SH-Pol

Am Dienstagmorgen waren in einer ehemaligen Lagerhalle auf dem Gelände der einstigen Gärtnerei an der Kaltenbacherstrasse in Stein am Rhein drei Männer mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Um 10 Uhr zerschnitt ein Arbeiter mit dem Schneidewerkzeug eines Baggers eine Gasleitung, die als nicht mehr in Betrieb deklariert worden war. In der Folge war eine grössere Menge Gas aus dieser Leitung ausgeströmt. Die drei Arbeiter stellten den Bagger umgehend komplett ab, verliessen die Abbruchhalle und alarmierten die Feuerwehr Stein am Rhein.

27 Feuerwehrleute, drei Angehörige des Gaswerks Konstanz und Funktionäre/innen der Schaffhauser Polizei konnten in der Folge den Hauptgashahn an der Kaltenbacherstrasse schliessen, das Areal absperren und Gasmessungen auf diesem durchführen. Aufgrund dieser konnte um 12 Uhr Entwarnung gegeben werden.

Personen wurden bei diesem Gasunfall nicht verletzt. Während der Unfallarbeiten musste die Kaltenbacherstrasse einspurig geführt und der Verkehr umgeleitet werden. Warum Gas durch die angeblich stillgelegte Leitung floss, ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Schaffhauser Polizei. (RD)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren