Betrunkener schleudert Leitpfosten auf vorbeifahrendes Auto

Autor
Schaffhauser N…

Gefährlicher Teenager-Streich auf der B27 kurz vor der Schweizer Grenze: Ein betrunkener 18-Jähriger riss Leitpfosten aus ihrer Verankerung - und bewarf sogar ein Auto damit.

Der 18-Jährige entfernte mehrere Leitpfosten von der Strasse. Smybolbild: Pixabay

Er hätte besser zu Hause seinen Rausch ausgeschlafen - stattdessen mischte sich am Sonntagmorgen ein 18-Jähriger in den Strassenverkehr ein. Auf der B27 vor dem Grenzübergang bei Jestetten hat er versucht, Autos zu stoppen. Dazu schwenkte er einen Leitpfosten, den er zuvor vom Strassenrand geholt hatte. Gegen 5.40 Uhr musste ein 44 Jahre alter Autofahrer aufgrund des Jugendlichen stark abbremsen und wollte daraufhin an ihm vorbeifahren. Der Betrunkene bewarf den Wagen mit dem Leitpfosten; am Auto entstand leichter Sachschaden. 

Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilt, stellten Polizeibeamten noch weitere herausgerissene Pfosten fest. Gegen den «deutlich alkoholisierten Übeltäter» wurden Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Strassenverkehr und Sachbeschädigung aufgenommen. (lex)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren