Grenzüberschreitender Unfall eines Mountainbikers

Autor
Daniel Zinser

Ein Mountainbiker stürzte oberhalb von Wilchingen auf deutschem Gebiet so nah an der Grenze, dass er nach dem Sturz auf Schweizer Boden zum Liegen kam.

Der Mann verunfallte mit seinem Mountainbike schwer.

Über eine gross angelegten Suchaktion nach einem verunfallten Mountainbiker im Grenzgebiet zwischen Wilchingen und Klettgau-Bühl berichtet heute die deutsche Polizei. Der Radfahrer wählte am Sonntag um 17.40 Uhr den Notruf, nachdem er im Wald gestürzt war. Da der Verunfallte nicht sagen konnte, wo genau er war, suchten zahlreiche Rettungs- und Polizeikräfte - auch mit Helikopter - nach dem Mann. Auch Schweizer Einsatzkräfte waren an der Suche beteiligt.  Glücklicherweise konnte eine Reiterin den schwer verletzten Radfahrer zufällig finden, cira 2 Kilometer entfernt vom eigentlichen Suchbereich. Er war auf einem Mountainbike Trail gestürzt und zwar so nah an der Grenze, dass er auf deutschem Hoheitsgebiet verunfallt war und nach dem Sturz auf Schweizer Territorium zum Liegen kam. Nach seiner notärztlichen Versorgung wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Schweizer Klinik verlegt.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren