RhyTech-Areal: Baugesuch eingereicht

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

270 Wohnungen sollen auf dem früheren Industriegebiet in Neuhausen bis 2021 entstehen.

Das Baugesuch für die geplante Grossüberbauung auf dem Neuhauser RhyTech-Areal wurde eingereicht und liegt ab heute 30 Tage lang bei der Gemeinde auf. Die Projektentwicklerin Halter AG bezeichnet den Schritt als «Meilenstein für die Wandlung vom Industriegebiet zum offenen Quartier». Geplant sind eine Blockrandbebauung und zwei Hochhäuser mit 17 und 24 Stockwerken. Rund 270 Wohnungen sollen entstehen. Die Bauprofile wurden bereits ausgesteckt.

Halter erwartet die Baubewilligung im Frühling 2018, die Bauarbeiten sollen im Herbst 2018 beginnen. Der Bezug ist für 2021 vorgesehen.

Nicht alle bestehenden Gebäude auf dem einstigen Industrieareal müssen für das neue RhyTech-Quartier weichen. «Die historische Halle 22 wird erhalten, der Platz zwischen der Halle und den Neubauten wird zum Quartierzentrum und Begegnungsort gestaltet», heisst es in der Medienmitteilung von Halter. Neben Wohnungen sollen neue Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomieangebote entstehen sowie Raum für Veranstaltungen und Märkte.

Die bestehenden Büro- und Gewerberäumlichkeiten auf dem Areal werden unter der Marke «rhytech materials world™» weitergeführt.

Anlässlich der Einreichung des Baugesuchs hat die Halter AG eine Ausstellung zum aktuellen Projektstand geplant: Am 11. November sind von 9 bis 12 Uhr in der Halle 22 auf dem RhyTech-Areal an der Badischen Bahnhofstrasse Visualisierungen, Fassadenpläne und Grundrisse zu begutachten. Auch Vertreter der Gemeinde Neuhausen und des Kantons werden anwesend sein.

Im Juni 2013 wurde in Neuhausen über das Bauprojekt abgestimmt. Um 75 Meter hoch bauen zu können, musste die Bauordnung geändert werden. Das Ergebnis war äusserst knapp: 1480 Stimmberechtigte hiessen die Änderung gut, 1464 legten ein Nein ein. (r.)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren