Ausgesprochenes Wetterglück für die 160 Marktfahrer

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

Kaiserwetterim Städtchen! Schon der Morgen hielt mehr, als der Wetterfrosch versprochen hatte. Strahlend blauer Himmel wölbte sich über Stein am Rhein. Und das hielt den ganzen Tag über an.

Das Prachtswetter am Steiner Jahrmarkt lockte gestern viele Besucher an. Bild: Mark Schiesser

Nicht weiter verwunderlich daher, dass sich viele Besucher – auch auswärtige – zum traditionellen Markt einfanden. Ihnen wehten schon von Weitem ganz unterschiedliche Winde um die Nase. Das Flanieren geriet so zum Streifzug durch vielerlei Duftnoten, wobei durchaus auch Neuigkeiten im Non-Food-Bereich zu entdecken waren. Etliche einheimische Geschäfte hatten ihr Sortiment nämlich durch ein spezielles Jahrmarktsangebot erweitert. Das schöne Wetter lud aber auch zum Sitzen im Freien ein, was besonders der Schifflände zugutekam, wo sich viele Besucher den Herbstsonnenstrahlen aussetzten. Anders die Kinder: Ihr Spielfeld war der Rummelplatz mit seiner Musik aus Karussell und Autoscooter, die alles andere übertönte. Noch ein Wort zu den harten Fakten, die den Jahrmarkt erst möglich machen. Vom Gruppenleiter des Bauamts, Fabian Tschalèr, war am Dienstag zu erfahren, dass über 160 Stände besetzt waren. Die begehrten Plätze in der Altstadt waren alle vergeben. Rund 80 Prozent der Stände wurden von treuen Stammkunden betrieben. Dazu kamen 20 Prozent Neulinge. Eine Woche lang hält der Jahrmarkt die Mitarbeiter des Bauamts auf Trab, den administrativen Aufwand nicht mitgerechnet. Markierung und Aufbau beginnen jeweils am Montag. Und erst am Freitag, nach dem grossen Aufräumen, werden die letzten Stände wieder ins Winterlager verbracht.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren