Tiefer Wasserstand im Rhein führt zu Sorgenfalten

Publiziert am
Autor
Radio Munot

Der tiefe Wasserstand im Rhein bereitet dem Schaffhauser Fischereiaufseher Patrick Wasem Sorgen.

Nach dem Hitzesommer im Jahr 2013 ist der Bestand der Äschen immer noch nicht auf dem normalen Stand. Symbolbild: Radio Munot

Noch sei die Situation unproblematisch. Sollte jedoch weiterhin wenig Regen fallen, befürchtet der Schaffhauser Fischereiaufseher Patrick Wasem, dass es im Sommer wieder kritisch für die Fische im Rhein werden könnte. Nach dem Hitzesommer im Jahr 2013 ist beispielsweise der Bestand der Äschen immer noch nicht auf dem normalen Stand. Ein paar wenige Äschen sind zudem auch in diesem Jahr vom Kaltwasser-Pilz befallen. Der Pilz breite sich jedoch deutlich weniger stark aus als in den vergangenen Jahren.

Bereits im Januar hatte der Rhein sehr wenig Wasser:

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren