Weltweiter Einsatz für die Rechte der Frauen

Autor
Schaffhauser N…

Zonta setzt sich für die Verbesserung der Stellung der Frauen weltweit ein. Auch der Zonta Club Schaffhausen beteiligt sich an der internationalen Kampagne.

von Regine Frey, Zonta Club Schaffhausen

Im Herbst finden jeweils die inter­nationalen Konferenzen von Zonta statt, regionale Distriktkonferenzen ­alternieren mit World Conventions. Diesen Herbst waren wieder Distriktkonferenzen an der Reihe. Die Konferenz unseres Distrikts, dem neben den Deutschschweizer Clubs noch solche aus Deutschland, Italien und der Tschechei angehören, fand in Mailand statt. Der Zonta Club Schaffhausen ist sehr stolz darauf, dass an dieser Konferenz unser Mitglied Annemarie Loosli-Locher als künftige Governor des Di­strikts 28 gewählt wurde. Diese Ehre wurde in den bald 60 Jahren Geschichte unseres Clubs noch nie einem Mitglied aus Schaffhausen zuteil.

16-Tage-Kampagne

Zonta setzt sich ja ausdrücklich für die Verbesserung der Stellung und der Rechte der Frauen weltweit ein. Deshalb beteiligen sich alle Clubs jedes Jahr auch an der internationalen Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» vom 25. November bis zum 10. Dezember. In der deutschen Schweiz fokussiert dieses Jahr die von vielen Vereinigungen getragene und vom Christlichen Friedensdienst (cfd) koordinierte Kampagne auf das Thema «Gewalt an Mädchen und jungen Frauen – sprechen wir darüber!». Mädchen erleben körperliche und verbale Gewalt im häuslichen Umfeld, aber auch in jugendlichen Paarbeziehungen. Cybermobbing betrifft vor allem junge Frauen. Sexuelle Übergriffe finden bekanntlich dauernd und überall statt. Die Dunkelziffer ist sehr hoch. Denn Mädchen und Frauen schweigen oft darüber. Das ist verständlich, denn oft geht es um ein Abhängigkeitsverhältnis, die Täter stehen dem Opfer meist sehr nahe, und die Scham ist gross. Übergriffe sind aber nie in Ordnung, auch nicht in Familie und Partnerschaft. Es ist wichtig, dass diese Botschaft die betroffenen Frauen erreicht und sie ermutigt werden, sich zu wehren und auch Hilfe zu suchen. Der Zonta Club Schaffhausen und die Fachstelle für Gewaltbetroffene in Schaffhausen haben die Kampagne gemeinsam heute mit einer Aktion und einem Stand auf dem Fronwagplatz eröffnet.

Am Chlausmärkt

Nur eine Woche später findet schon der nächste Arbeitseinsatz der Clubmitglieder statt: Am Chlausmärkt am 2./3. Dezember backen wir an unserm Stand Crêpes aus selbst gefertigtem Teig mit den beliebten Füllungen. Der Erlös der Aktion geht vollumfänglich in unsere HoriZonta-Kasse. Mit dem Projekt HoriZonta unterstützen wir Frauen aus der Region Schaffhausen in schwierigen Situationen bei einer Aus- und Weiterbildung, die ihnen zu finanzieller Unabhängigkeit verhilft.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren