Sensation: VC Kanti beendet unglaubliche Volero-Serie

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

Was für eine Sensation. Der VC Kanti Schaffhausen schlägt Volero Zürich 3:2 und fügt dem Zürcher Team nach 185 Siegen in Meisterschaft und Cup die erste Niederlage bei.

Der Jubel bei den Spielerinnen des VC Kanti war nach dem überraschenden Sieg gegen Volero Zürich natürlich riesig. Bild: Reinhard Standke

Die letzte Volero-Niederlage geht auf den 29. Januar 2012 zurück, als das bedeutungslose letzte Quali-Spiel beim Neuchâtel UC mit 2:3 verloren gegangen war. Präsident Stav Jacobi hat zwar die Strukturen auf diese Saison massiv zurückgefahren, aber damit, dass die unglaubliche Siegesserie gleich im ersten Spiel in Schaffhausen abbrechen würde, hatten wohl kaum viele gerechnet. Auch in Schaffhausen nicht.

Wobei es festzuhalten gilt, dass der  VC Kanti diesen Erfolg keineswegs gestohlen hat. Das Team von Nicki Neubauer hätte eigentlich bereits den ersten Durchgang gewinnen müssen, verlor diesen aber nach zwei vergebenen Satzbällen noch mit 24:26. Danach resultierte allerdings gleich ein 25:10 - eine erster ganz böser Rückschlag für das stolze Volero. Die Gäste korrigierten dies zwar mit einem 25:19 umgehend, taten sich im vierten Abschnitt aber neuerlich schwer. So vergab Volero in der Schlussphase einen ersten Matchball, ehe die Schaffhauserinnen ihrerseits mit dem zweiten Satzball doch noch der 2:2-Ausgleich gelang. Im lange ausgeglichenen Tiebreak vermochten die Gäste dann auch ihre Matchbälle 2 und 3 nicht zu nutzen, ehe die Munotstädterinnen vor gut 400 begeisterten Zuschauern nach 134 Spielminuten gleich ihren ersten Matchball zur grossen Überraschung verwerten konnte.

Mit diesem unerwarteten Sieg ist dem VC Kanti ein erfolgreicher Start in die Saison gelungen. Man darf gespannt sein, was die nächsten Spiele bringen. Jetzt darf auf jeden Fall zuerst mal gefeiert werden.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren