Legales Doping: So schaffen Sie die Challenge

Publiziert am
Autor
Jessica Huber

Radsport und Doping, diese zwei Begriffe lassen sich gerade seit der Doping-Beichte von Lance Armstrong im Jahre 2013 nicht mehr wirklich voneinander trennen. Neben den illegalen Substanzen gibt es aber auch reichlich legale Doping-Mittel, welche die Leistung steigern. Wir haben uns für Sie erkundigt.

Wir haben für Sie fünf Tipps für eine optimale Vorbereitung für die Challenge bei der Tour de Suisse in Schaffhausen. Bild: Pixabay

Kältekammer: Ab in die Tiefkühlabteilung eines Lebensmittelhändlers!

Eine Methode zur Leistungssteigerung wäre die so genannte Kryotherapie. Die Sportler gehen vor dem Wettkampf für zweieinhalb Minuten in eine Ganzkörper-Kältekammer, in welcher minus 100 bis 120 Grad herrschen. Die Funktionsweise diese Methode zielt auf den Blutsfluss ab. Bei Kälte zieht sich die Haut zusammen, damit möglichst wenig Wärme nach aussen abgegeben wird. Diesen Effekt nutzt die Kryotherapie: Durch die Kälte wird das Blut aus der Haut umverteilt in Richtung Muskulatur, also dorthin, wo der Körper beim Sport den Sauerstoff braucht. Mit diesem «Precooling» kann gemäss der Forschung bis zu 15 Prozent mehr Leistung hervorgebracht werden. Bei Leistungssportlern ist der Effekt nicht so hoch (unter einem Prozent), aber im Spitzensport kann auch dies über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Kohlenhydrate: Die Portion Spaghetti nicht vergessen

Ein altbewährtes Mittel: Vor einer kräftezehrenden sportlichen Aktivität sollte eine grosse Portion Kohlenhydrate zu sich genommen werden. Gerade Nudeln eignen sich hierfür besonders gut. Kohlenhydrate sind ein sehr potentes Mittel. Sie dienen dem Körper als Treibstoff , halten den Blutzuckerspiegel längere Zeit hoch und halten so auch bei lang anhaltender Betätigung die Ermüdungserscheinungen zurück.

 

Höhentraining: Ab auf den Randenturm!

Für diese leistungssteigernde Methode müssten Sie allerdings schon einige Woche vor dem Wettkampf auf den Randen oder in noch höhere Gebiete umziehen. Denn durch den Höhenunterschied wird in den Zellen eine Hypoxie ausgelöst. Durch diesen Zustand des verringerten Sauerstoffangebots beginnt der Körper nach einigen Wochen mehr rote Blutkörperchen zu produzieren. So wird mehr Sauerstoff hergestellt und der Körper wird somit leistungsfähiger.

Mentales Training: «Du bist super»

Im Spitzensport ist Mentaltraining eine weitverbreitete und anerkannte Methode, um die Leistungen der Sportler zu verbessern. Dabei werden mit psychologischen Methoden die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden verbessert. Denn nur wer sich gut fühlt kann auch die optimale Leistung abrufen. Beispielsweise werden Bewegungsabläufe wiederholt mental abgerufen oder eine körperliche Entspannung antrainiert. Weiter wird gezielt das Selbstbewusstsein und die Selbsteinschätzung trainiert, um Selbstzweifel und Angst vor Fehlern abzubauen.

 

Koffein: Zeit für einen Kaffee

Koffein fördert die Wachheit und Aufmerksamkeit, somit wird die Konzentrationsfähigkeit gesteigert. Zudem werden durch das Koffein die peripheren Blutgefässe erweitert, wodurch die Muskulatur besser mit Sauerstoff versorgt werden kann. Wird Koffein regelmässig konsumiert, beispielsweise in Form von Kaffee, entwickelt unser Körper eine Toleranz für den Stoff und die Wirkung wird stark gehemmt. Wenn man Koffein also für einen Leistungsschub nutzen will, sollte man es nur in grösseren Zeitabständen konsumieren.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren