Xamax entscheidet Spitzenspiel für sich

Publiziert am
Autor
Daniel F. Koch

Der FC Schaffhausen kann den Leader nicht bezwingen und verliert im Lipo-Park gegen Neuchâtel Xamax 1:2. Damit liegen die Neuenburger schon sechs Punkte vor dem FCS.

Es ist eine bittere Pille für den FC Schaffhausen: Über weite Strecken waren die Munotstädte Neuchâtel Xamax ebenbürtig, teils sogar überlegen. Die Partie begann schleppend, Xamax hatte jedoch in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften gute Chancen, keine konnte jedoch den Ball hinter die Torlinie bringen. Es dauerte bis zur 57. Minute bis der Ball das erste Mal im Netz zappelte: Raphael Nuzzolo konnte nach einer Vorlage von Max Veloso zum 0:1 einnetzen, Xamax ging somit erstmals in Führung. Das Glück der Neuenburger währte aber nicht lange: Bereits zwei Minuten später konnten die Munotstädter über den Ausgleich zum 1:1 jubeln, Torschütze war Tulahan Cicek. Nach diesen turbulenten Minuten flachte das Spiel zunehmends ab, beide Mannschaften schienen sich mit einem Unentschieden zufrieden zu geben.  In der 85. Minute schockte jedoch Geoffrey Tréand den FC Schaffhausen mit seinem Tor zum 1:2. Den Munotstädtern blieb zu wenig Zeit für eine Reaktion, ein Eckball in der 92. Minute flog jedoch nur sehr knapp am Tor vorbei.

Mit dieser Niederlage kann Xamax den Vorsprung auf Schaffhausen auf sechs Punkte erhöhen und die Leaderposition in der Challenge Leage weiter festigen. 

Ticker

Schluss im Lipo Park FCS verliert gegen Leader Xamax. Das wars.

85. Minute: Treand tritfft zum 1:2 für Xamax

85. Wars das?  Treand trifft zum 1:2. Die FCS.-Abwehr bekommt den Ball nicht weg und wird bestraft dafür .

80. MInute: Favorit Xamax beherrscht wieder das Geschehen. Schaffhausen ist zum Reagieren gezwungen.  Gelingt noch ein Lucky Punch?

Die letzte Viertelstunde beginnt. Beide Teams versuchen ein Eintscheidung herbei zu führen.

Der Eindruck hat nicht getäuscht: 2024 Zuschauer wollen das Spitzenspiel der Challenge League sehen.

59. TOOOOOR. Tunahan Ciceks Hammerschuss kann Keeper Walthert nicht abwehren.

57. Tor für Xamax. Ein Fristoss Goalgetter Nuzzolo zur Stelle verlänger per Kopf 0:1. Wie reagiert Schaffhuasen?

Xamax beginnt wieder dominant, FCS wirkt etwas fahrig.

Es geht weiter im Lipo-Park. Fällt bald das erste Tor? Die philosophischste Frage im Fussball.

Pause im Lipo Park: Tore sind noch keine gefallen, doch die Spieler zeigen ein animiertes Spiel. Der FC Shcaffhausen hält gut mit dem Aufstiegsanwärter aus der Romandie mit.

Der FCS ist mittlerweile ebenbürtig und setzt selber gute Akzente.

Nach den ersten 30 Minuten können sich die Zuschauer über eine animierte Partie freuen. Die Torchancen hüben wie drüben häufen sich. Wer erzielt das erste Tor?

29. Corbaz-Schuss wird von Nikolic gehalten.

28. Del Toro verfehlt mit einem Weitschuss knapp das Gästetor.

21. Samir Ramizi vergibt die bis dahin beste Chance für die Gäste, die von rund 30 mitgereisten Fans unterstützt werden.

Der FC Schaffhausen findet besser ins Spiel, die Partie wird offener.

11. Starke Aktion von Helios Sessolo, spielt zwei Xamax-Abwehrspieler aus und verzieht knapp vor Walthert.

8. Minute: die Fans in der Schaffhauser Bierkurve fordern singend ein Tor ihres Teams.

Das wird eine harte Aufgabe für Herausforder FC Schaffhausen. Xamax ist in den ersten Minuten dominierend und seht stilsicher.

Schiedsrichter Jaccottet pfeifft die Partie an. Die FCS-Spieler schwören sich auf die Partie ein.

sta

Erfeulich, die Zuschauerränge sehen voller aus als beim letzten Heimspiel gegen Aarau.

Das Aufstellungsblatt ist da. bib

In knapp 20 Minuten wird das Spitzenduell der 14. Runde in der Challenge League angepfiffen. Die Teams sind auf dem Platz uns machen sich warm. Die bange Frage, die sich die Fussballfans stellen: Wie viele Zuschauer werden den Weg in den Lipo Park finden?

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren