FCS: Erster Test bestanden

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

Im ersten Vorbereitungsspiel der neuen Saison besiegt der FC Schaffhausen eine Auswahl vertragsloser Fussballer dank eines Last-Minute-Treffers mit 1:0.

Auf dem Sprung zum FCS: Testspieler Noah Loosli (grünes Trikot, Mitte) präsentiert sich in guter Form. Bild: Roger Albrecht

Es ist ein Privileg jedes Fussballers, in den Genuss eines Vertrags bei einem der 20 Profivereine der zwei höchsten Schweizer Ligen zu kommen. Doch weil die Plätze begrenzt sind, bleiben einige Spieler auf der Strecke – und finden während ihrer Vertrags­losigkeit Unterschlupf bei der Swiss Association of Football Players (SAFP). In Zürich angesiedelt, trainieren die Sportler unter der Leitung des ehemaligen FCS-Spielers Goran Ivelj und präsentieren sich im Schaufenster von Testspielen, wie am Samstag gegen den FC Schaffhausen.

Trainer Murat Yakin setzte sich beim Testspiel auf die Haupttribüne und beobachtete auf diese Weise das Geschehen auf dem künstlichen Grün. Dort sah er, dass die Nummer 10 des Gegners besonders motiviert schien. Es war Arben Buqaj, gerade mit dem FC Kosova in die 1. Liga aufgestiegen, der während zweieinhalb Jahren in der Munotstadt gekickt hatte und gegen sein Ex-Team stark aufspielte. Seine gefährlichste Aktion in der 63. Minute wehrte ausgerechnet Ex-Juve-Spieler Urbano Orlando vor dem zum einzigen Mal geschlagenen Franck Grasseler aus Versehen ab.

Testspieler im Einsatz

Apropos Grasseler: Der Elsässer legte die Messlatte im Kampf um die Nummer 1 im Tor mit dem sich von einer Syndesmosebandverletzung erholenden Mateo Matic schon ziemlich hoch. So vereitelte der Keeper etliche Vorstösse mit Bravour. Zudem übernahm Grasseler die Captainbinde, als André Luis Neitzke vom Platz ging. Nebst dem Spielführer glänzte auch Testspieler Noah Loosli mit starker Defensivarbeit. Der 20-jährige ehemalige GC-Junior, zuletzt an Wohlen ausgeliehen, soll aller Voraussicht nach Muhamed Demiri ersetzen. Ebenfalls getestet wurde der 19-jährige Arxhend Cani, der dem FC Basel gehört und derzeit auf Leihbasis in Winterthur stationiert ist. Auch zum Zug kam Asllan Demhasaj, der im letzten Spieldrittel mit Gui Fioravanti die Innenverteidigung bildete.

Für das einzige Tor waren kurz vor Spielende mit Mirko Facchinetti als Passgeber und André Gonçalves als Schütze zwei arrivierte Schaffhauser zuständig, nachdem Referee Nico ­Gianforte kurz zuvor einen Treffer von Luca Tranquilli aufgrund eines an- geblichen Offsides nicht gelten liess. Bereits am kommenden Mittwoch steigt das nächste Testspiel, wenn der FCS den SC YF Juventus Zürich aus der Promotion League im Lipo-Park (19.30 Uhr) empfängt.

FCS - SAFP 1:0 (0:0) .- Lipo-Park - 70 Zuschauer - SR: Nico Gianforte. – Tor: 92. Gonçalves 1:0. –FCS 1. HZ: Grasseler; Paulinho, Neitzke, Loosli, Mevlja; Cicek, Zock, Bunjaku, Sessolo; Barry, Dangubic. – FCS 2. HZ: Grasseler; Gonçalves, Neitzke (65. Fioravanti), Loosli (65. Demhasaj), Mikari; Tranquilli, Facchinetti, Cani, Del Toro; Castroman, Gül. – SAFP: Leite; Stefanovic, Giampà (90. Ridl), Guto, Thalmann; Simao (46. Urbano), Da Silva (65. Cunsolo), Cecchini (65. Zardetto), Seferovic (65. Nabarro); Buqaj; Capone (65. Hodzic). – Bemerkungen: FCS ohne Matic (verletzt), Rhyner (nicht im Aufgebot), dafür mit den Testspielern Noah Loosli (Wohlen/GC), Arxhend Cani (Winterthur/Basel) und Sydney Schneider (SVS, nicht eingesetzt). - 87. Tor von Tranquilli wegen Offside aberkannt.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren