Ein Neustart mit bewährten Kräften

Publiziert am
Autor
Daniel Jung

Das Restaurant Beckenburg in der Schaffhauser Neustadt wird aus der von Simon Adam gegründeten «Essen & Kunst»-Gruppe herausgelöst und eigenständig weitergeführt.

«Wir wagen diesen Schritt»: Gastgeber Claudio Natale (links) und Küchenchef Marc Köhler sind seit Anfang des Monats die Pächter des Restaurants Beckenburg an der Schaffhauser Neustadt. Bild: Selwyn Hoffmann

Das Restaurant Beckenburg in der Schaffhauser Neustadt hat ein neues Pächterduo: Der bisherige Gastgeber, Claudio Natale (30), führt den Betrieb zusammen mit dem bisherigen Küchenchef, Marc Köhler (33). Die beiden übernehmen das Lokal, das seit 2014 zur «Essen & Kunst»-Gruppe gehört hatte. Die «Beckenburg» ist einer der Betriebe, welche vom überraschenden Abgang des bekannten Kochs Simon Adam im Juni betroffen waren (SN vom 20. Juni).

Claudio Natale ist seit November 2016 in der «Beckenburg» tätig, Marc Köhler wirkt bereits seit Juni 2014 in der gehobenen Küche. «Es hat sich in den letzten acht Monaten gezeigt, dass wir gut harmonieren und ein super Team bilden», sagt Natale. Das Duo hat in den letzten Monaten viel Zeit und Einsatz ins Restaurant investiert. Darum haben sich die zwei Jungunternehmer entschlossen, die «Beckenburg» eigenständig weiterzuführen.

Arbeitsplätze erhalten

Ziel war es, auch die Arbeitsplätze in der «Beckenburg» zu sichern. Neben den beiden Chefs arbeiten sechs weitere Personen im Restaurant, darunter drei Lernende. «Es war uns sehr wichtig, diese Stellen erhalten zu können», sagt Natale.

Im Restaurant bleibt vieles, wie es bisher war. «Für die Gäste ändert sich eigentlich gar nicht viel», sagt Natale. Weiterhin gibt es zum Mittagessen ein mehrgängiges Menü, das im Normalfall unter 30 Franken kostet – neu aber ohne Getränke. Es ist vorgesehen, dass die «Beckenburg» künftig auch am Montag für das Mittagessen geöffnet ist. Am Abend bietet das Restaurant ein edles Ambiente für das Nachtessen.

Die Küche wird unter das Motto «regional, frisch und authentisch» gestellt. «Wir wollen noch stärker mit Lieferanten aus der Region zusammenarbeiten», sagt Köhler. So habe man etwa kürzlich eine Kooperation mit Oceanis Comestibles vereinbart, einem Schaffhauser Lieferanten speziell von Fisch und Meeresfrüchten.

Die beiden Unternehmer haben die Pacht des Restaurants bereits per 1. August übernommen. In den Verhandlungen mit der «Essen & Kunst»-Gruppe, die bisher Pächterin des Restaurants war, ist zuletzt noch etwas Hektik entstanden. «Es ging in den letzten Wochen alles ziemlich schnell», sagt Natale. Noch sind nicht alle Fragen im Trennungsprozess geklärt. «Wir sind aber überzeugt, dass die gewählte Lösung für die ‹Beckenburg› optimal ist», sagt Köhler.

Ein Abgang mit Folgen

Das von Simon Adam gegründete Gastrounternehmen «Essen & Kunst» betreibt in Schaffhausen weiterhin das Restaurant Güterhof und das Park Casino. Der Küchenchef Adam hat sich im Juni kurzfristig aus allen Funktionen in dem von ihm gegründeten Unternehmen zurückgezogen. Auch in der «Beckenburg» wird er künftig keine Funktion mehr haben.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren