Simon Adam meldet sich zum ersten Mal selbst zu Wort

Publiziert am
Autor
Alexa Scherrer

UPDATE Rasanter Aufstieg, tiefer Fall: Simon Adam hat sich übernommen – und ist für ein paar Tage abgetaucht.

Im Herbst 2016 war die Welt noch in Ordnung: Simon Adam bei der Bekanntgabe, dass er den Güterhof übernehmen wird. Bild: Selwyn Hoffmann

*** Update Dienstagabend 20.00 Uhr ***

Simon Adam hat sich unterdessen selbst mit einer schriftlichen Stellungsnahme zu Wort gemeldet. «Ich habe viel erreicht und bin nun sehr tief gefallen. Ich werde aber nicht aufgeben.» Mit diesen Sätzen endet die Stellungnahme des Schaffhauser Spitzengastronoms. Darin erklärt er auch sein plötzliches Abtauchen, das gestern von Radio Munot publik gemacht wurde. Er habe in den letzten Monaten die Kontrolle verloren und sich in Lügen verstrickt. Adam kündigt in seiner Stellungnahme an, dass er sich in nächster Zeit bei allen Betroffenen melden und entschuldigen werde. Er wolle für seine Fehler gerade stehen und den von ihm angerichteten Schaden so gut es gehe beheben. Adam führte rund sieben Restaurants mit 150 Angestellten.

 

«Was anfänglich nach junger Dynamik und Innovation aussah, ist leider ganz anders gekommen»: Hinter diesem Satz von Essen & Kunst steckt ein grosser Knall in der Schaffhauser Gastroszene: Wie Radio Munot gestern Abend berichtete, ist der Schaffhauser Gastronom Simon Adam ab sofort nicht mehr in seinen Restaurants tätig – denn der Jungkoch des Jahres 2007 ist abgetaucht. In einer offiziellen Mitteilung heisst es, Adam habe sich «mit seinen ambitionierten Ausbauplänen und Projekten übernommen». Zurück bleiben 150 davon betroffene Mitarbeiter.

Wie Adams – jetzt ehemalige – Firma Essen & Kunst weiter schreibt, habe sich der Gastronom am Sonntagabend entschlossen, mit sofortiger Wirkung aus allen beteiligten Aktiengesellschaften auszusteigen, seine Anteile abzutreten sowie aus allen Gremien und Funktionen zurückzutreten. Adam habe in Aussicht gestellt, in den nächsten Tagen persönlich Stellung zu seinem Verschwinden zu nehmen.

Zu Essen & Kunst gehören in Schaffhausen die Restaurants Güterhof und Beckenburg sowie das Park Casino. Die Bergtrotte Osterfingen ist seit dem 1. April nicht mehr Teil der Gruppe.

«Keine Probleme für die Bergtrotte»

von Radio Munot

Die Bergtrotte Osterfingen ist vom Abtauchen Simon Adams nicht stark betroffen. Seit etwas mehr als zwei Monaten wird die Bergtrotte von einer eigenen Gastronomie AG betrieben. Damit könne der Weiterbetrieb ohne Probleme gewährleistet werden, teilt Geschäftsführerin Yvonne Külling mit. Radio Munot machte gestern publik, dass Adam am Sonntag abgetaucht ist. Der erfolgreiche Schaffhauser Gastronom betrieb neben der Bergtrotte sechs weitere Restaurants wie den Güterhof, die Beckenburg und das Parkcasino. Alle seine Beteiligungen hat er abgegeben. Adam verspricht, sich in den nächsten Tagen persönlich zu seinem Abtauchen zu äussern.

Beitrag Radio Munot: 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren