Fitnessstudio kommt doch

Publiziert am
Autor
Saskia Baumgartner

Der Rekurs eines Mitkonkurrenten ist abgewiesen worden. Das Update-Fitnesscenter kann daher bald auf dem SIG-Areal eröffnet werden.

Das neue Update-Fitnesscenter in der Halle 6 auf dem SIG-Areal nimmt Form an: Peter Tindl (links), Expansionsverantwortlicher von Update, und Mitarbeiter Darek Bobar prüfen die gelieferten Stationen. Bild: Saskia Baumgartner

In knapp zwei Wochen wird auf dem Neuhauser SIG-Areal das neue Fitnesscenter der Kette Update, die mehrheitlich im Besitz von Coop ist, eröffnet. Ursprünglich hätten die Kunden schon im Frühjahr dort trainieren sollen. Mitbewerber L. A. S. Fitness und Sport AG, der das Fitnesscenter Eurofit im Rhypark betreibt, hatte jedoch gegen die Baubewilligung rekurriert.

Nun ist der Rekurs vom Regierungsrat beziehungsweise dessen Rechtsabteilung abgeklärt und abgewiesen worden. Eurofit habe kein Eigeninteresse darlegen können und sei daher nicht rekursberechtigt. Eurofit-Geschäftsführer Stefan Ege erklärt: «Wir haben darauf verzichtet, den Rekurs nochmals weiterzuziehen.» Er habe sich in der Zwischenzeit auch mit Update-Fitness-Gründer Michael Ammann getroffen und ausgesprochen. Man sei sich sympathisch und habe sich gut verstanden. Eurofit habe dem Kanton nach dem Entscheid zudem sofort mitgeteilt, dass man den Rekurs nicht weiterziehen werde, um den Markteintritt nicht weiter zu verzögern.

«Freuen uns auf Mitbewerber»

Der Grund, weshalb Eurofit überhaupt aktiv wurde, war, dass der geplante Standort des neuen Studios in der Industriezone II liegt. Diese ist gemäss Neuhauser Bauordnung nur für Bauten von Industrie und Gewerbe zulässig ist, nicht aber für Dienstleistungsbetriebe. Stefan Eges Auffassung war und ist nach wie vor, dass es sich bei einem Fitnessstudio grundsätzlich um einen Dienstleistungsbetrieb handelt. Insofern enttäusche ihn das Urteil des Regierungsrats. Er sagt jedoch: «Wir akzeptieren den Entscheid und freuen uns auf den Mitbewerber.»

Michael Ammann sagt zum Rekurs: «Das ist ein unnötiger Umweg gewesen.» Dass Eurofit nicht einspruchsberechtigt sei, habe er erwartet. Ammann fügt aber schnell an: «Das ist Schnee von gestern». Er freue sich nun auf die Eröffnung am 25. September.

Derzeit ist man in der Halle 6 auf dem SIG-Areal kräftig am Umbauen. Über 80 Fitnessstationen sind bereits angeliefert worden. Auch umgebaute Schiffscontainer, in denen die Garderoben und Duschen installiert sind, sind schon vor Ort. Gestern waren vor allem die Elektriker schwer beschäftigt. Ammann zeigte bei einem kurzen Rundgang den Kursraum, der im Herbst, wenn die Blätter von den Bäumen vor dem Fenster gefallen sind, Sicht auf den Rheinfall bietet: «So einen schönen Kursraum hatten wir noch nie.»

Das Update-Fitnesscenter in Neuhausen wird nicht die einzige Filiale in der Region bleiben. Ein weiterer Mietvertrag sei bereits unterschrieben. Nach den Erfahrungen in Neuhausen will Ammann jedoch noch nicht verraten, wo. Er sei vorsichtiger geworden. Nach der Verschiebung des Eröffnungsdatums sind zehn Prozent der im Voraus verkauften Jahresabos gekündigt worden. Einzelne davon hätten nun, da das Eröffnungsdatum klar sei, wieder Interesse gezeigt, so Ammann.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren