Ins Kino mit nordagenda.ch

Publiziert am
Autor
Kay Uehlinger

Am Donnerstag erleben diverse neue Filme ihre Taufe. Die Filmkritiker von nordagenda.ch klären ab, ob es sich lohnt, dafür eine Tüte Popcorn zu kaufen.

Heute im Test – A Cure for Wellness

Dieser Psycho-Thriller spielt in den Schweizer Alpen. Auf den ersten Blick ist das nur schwer vorstellbar, weil «A Cure for Wellness» und «Schweizer Alpen» klingen doch eher nach einem erholsamen Tag mit Freunden als nach einem Psycho-Thriller.

Die Story erzählt von einem engagierten Manager (Dane DeHaan) der einen Vorstandsvorsitzenden seiner Firma aus einer Wellnessklinik abholen sollte. Er vermutet schon bald, dass die Anwendungen des Spas nicht das sind, was sie zu sein scheinen.
Als er beginnt die Geheimnisse aufzudecken, bringt er sich in Gefahr und wird selbst zum Patient.

Der Schauspieler

Die Hauptrolle in «A Cure for Wellness» spielt Dane DeHaan. Seine Schauspielkarriere begann 2008 mit einer Gastrolle in der bekannten Fernsehserie «Law & Order: Special Victims Unit». Seine  bekannteste Rolle hatte er als Harry Osborn in «The Amazing Spider-Man 2».

Das Genre seines neusten Filmes passt zu seiner Filmbiografie. Irgendwie hat er das Gesicht für spannende und verstörende Filme. Einen anderen Schauspieler hätten wir uns für diesen Film nicht vorstellen können. Volle Punktzahl für die Wahl der Hauptrolle!

Was wir darüber denken

Obwohl wir den Film noch nicht gesehen haben, schwebt unser Fazit für «A Cure for Wellness» zwischen spannend bis verwirrend. Der Filmname ist zu nett formuliert für einen Psycho-Thriller. Von einem Regisseur, welcher sich für Filme wie «The Ring» verantwortlich zeigt, hätte man etwas anderes erwarten dürfen. Die Wahl der Hauptrolle macht Vieles wieder gut und die Handlung und das Thema macht den Anschein, dass es vielleicht nicht zu einem Happy-End kommen könnte.

Auffallend ist, dass im Jahr 2010 ein sehr ähnlicher Film mit Leonardo Di Caprio herauskam; «Shutter Island» hat eine sehr ähnliche Geschichte zu erzählen. Könnte durchaus sein, dass wir während des Filmes an den Streifen mit Leonardo di Caprio denken müssen, das wäre nicht gerade Sinn der Sache.

Der Film ist für Kinobesucher, die vor Spannung gerne in den Kinosessel gedrückt werden und für diejenigen, die gerne während eines Filmes mitstudieren, um die Handlung und den Sinn am Ende zu verstehen, keine schlechte Wahl.

«A Cure for Wellness» erhält von uns drei von insgesamt fünf Popcorn-Tüten.

Spieldaten sowie weitere Informationen sind hier zu finden.
 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren