Die fünfte Jahreszeit beginnt

Publiziert am
Autor
Jessica Huber

Konfetti, Gugge und verkleidete Menschen: Heute beginnt die Fasnachtssaison! Das müssen Sie über den 11.11. wissen.

Archivbild: Selwyn Hoffmann

Am 11. November um 11.11 Uhr wird mit jeweils elf Paukenschlägen die Fasnachtssaison eingeläutet. Weshalb ist das so? Eine allgemein gültige Erklärung, warum am 11.11. um 11.11 Uhr die Fasnacht beginnt, gibt es nicht wirklich. Es gibt verschiedene Annahmen, wie der Beginn der Fastenzeit, welche auch als fünfte Jahreszeit betitelt wird, oder heidnische, bäuerliche Bräuche.

Bedeutungsvolle Zahl

Betrachtet man die Zahl 11 etwas genauer, wird klar, dass sie sicherlich nicht zufällig gewählt wurde. In der biblischen Zahlensymbolik ist die Zahl «10» als Zahl der Gebote und der Weltordnung zu betrachten. Und die «12» steht für die Zahl der Apostel Jesu und als Symbol für den Neubeginn – wie das Jahr, das nach zwölf Monaten endet und wieder von vorne beginnt. Die dazwischen liegende «11» ist also närrisch, weil sie zwischen den beiden bedeutungsvollen Zahlen steht und ihr keine wichtige Rolle zukommt. Im Bauernkalender galt der 11. November als Ende des landwirtschaftlichen Wirtschaftsjahres. Die Ernte ist dann bereits vorüber und teilweise schon weiterverarbeitet. Früher begann dann auch für die Mägde und Knechte die Ferien, allemal ein Grund zu feiern.

Eigenwillige Maskottchen

Die Schaffhauser Fasnacht hat seit 1975 zwei Figuren auf den Plaketten: einen kleiner, knollennasigen und einen bebrillter, spitznasigen Kerl. Seit 1981 haben die beiden auch einen Namen: sie wurden auf «Bsetzi» und «Chnorz» getauft. Bsetzi trägt, als Wahrzeichen quasi, einen Bsetzistein, während Chnorz einen «Knorz» mit sich herumführt: im Klettgau heissen nämlich so die Rebstecken. Am 11. November überreicht der Bsetzi demjenigen, der in den Augen der Fakos-Leute das «schwerste Amt» hatte, einen Bsetzistein als Würdigung. Und wer den grössten Murks machte in diesem Jahr, bekommt von Chnorz einen Rebstecken.

sBsetzi und Chnorz im Jahr 2016. Bild: Selwyn Hoffmann

Das nächste Motto

Am 11.11. wird nicht nur die fünfte Jahreszeit eingeläutet und der Bsetzi und Chnorz übergeben, sondern auch das Motto der kommenden Fasnacht publik gemacht. Die Fasnacht 2017 fand unter dem Motto «Mir fiired», anlässlich der Jubiläen des Fasnachtskommitees Schaffhausen und der Narrengesellschaft Schaffhausen, statt. Davor waren «Frei-Willig», «Stammtisch, zäme mit Fründe», «vo Aafang aa» und «Mir spieled» die Mottos an der Schaffhauser Fasnacht. Was das Motto für 2018 wohl sein wird? Vielleicht: «Räbeliechtli, wo gohsch hi?» oder «Freiheit für den bissigen Bieber»?

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren