Mann soll seine Ehefrau rund 20-mal vergewaltigt haben

Publiziert am
Autor
Radio Munot

Heute steht ein Mann vor dem Schaffhauser Kantonsgericht, der seine Frau mehrfach vergewaltigt haben soll.

Symbolbild: Archiv

Vor dem Schaffhauser Kantonsgericht muss sich heute ein Mann wegen mehrfacher Vergewaltigung verantworten. Er soll seine Ehefrau über einen Zeitraum von sieben Jahren rund 20 Mal vergewaltigt haben. Laut Anklageschrift, habe der 42-Jährige sie im Schlaf vergewaltigt, nachdem sie Schlaftabletten eingenommen hatte. Zudem soll er den Freund seiner Ehefrau mit dem Tod bedroht haben. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von drei Jahren sowie eine Geldstrafe.

Radio Munot ist bei der Verhandlung dabei und berichtet ausführlich in den Mittagsinformationen.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren