Langeweile in der Badi? Wir helfen aus

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

Genug von Sonnenbad und Faulenzen? Wir haben vier Vorschläge, wie der Aufenthalt in der Badi noch besser wird.

Gute Lektüre gesucht? Wir haben einen Tipp für Sie. Bild: Key

Das etwas andere «Eile mit Weile»: Dog

Wem Eile mit Weile Freude macht, den sollte Dog erst recht begeistern. Das Grundprinzip von «Dog» bleibt dasselbe: Über einen Rundlauf müssen vier Spielsteine vom Startfeld bis ins Zielfeld gebracht werden. Dieses sieht bei Dog so aus:

dog

Wie viele Felder eine Figur vorrücken kann, wird aber nicht durch eine Würfelzahl sondern aufgrund der Werte von Bridge-Karten bestimmt. Falls jemand beispielsweise eine 10 hat, kann die Person zehn Felder vorrücken. Der Clou am Spiel kommt jedoch mit den Spezialkarten ins Spiel: Die Zahl «7» beispielsweise kann auf verschiedene Figuren aufgeteilt werden: Entweder man geht mit einer Figur sieben Felder vor. Oder mit einer zwei, mit der anderen Figur 5. Wenn mit der 7 aber eine gegnerische Figur überholt wird, muss diese wieder zurück ins Startfeld, wird sozusagen «nach Hause geschickt». Aufgrund solcher Karten hängt das Spiel weniger von Glück, sondern eher auch von Taktik ab. 

Neugierig geworden? Mehr zum Spiel finden Sie hier.

Die Lektüre: Fred Vargas «Fliehe weit und schnell»

Sommer, Sonne und ein gutes Buch: In der Badi bietet drängt sich eine gute Lektüre fast schon auf. Unser Tipp: Der Kriminalroman «Fliehe weit und schnell» von Fred Vargas: Ein Unbekannter sagt in Paris den Ausbruch der Pest voraus. Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg wird mit dem Fall vertraut und schenkt den Prophezeiungen vorerst keine grosse Beachtung. Als dann aber die ersten Leichen mit schwarzen Malen in Paris auftauchen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

 

Kubb oder auch «Wikingerschach»

Kubb ist ein beliebtes Geschicklichkeitsspiel, das meist im Freien gespielt wird. Es treten jeweils zwei Mannschaften gegeneinander an: Auf einem symbolischen «Schlachtfeld» wird versucht, mit Hölzern die Spielfiguren der anderen Mannschaft umzuwerfen. Das Ganze sieht dann so aus: 

Eine Mannschaft besteht aus mindestens einer bis maximal sechs Personen. Da das Spiel relativ viel Platz braucht und man auch noch Holzscheite durch die Luft wirft, sollte vorab geprüft werden, ob die Badi-Nachbarn auch nichts dagegen haben. Die Spielregeln gibt es hier.

Die Klassiker

Falls trotz unserer Tipps Langeweile aufkommen sollte, kann man sich auch auf Altbewährtes besinnen: Wer sich trotz der Hitze ein wenig sportlich betätigen will, wird hier eine Partie Frisbee empfohlen. In dieselbe Kategorie fällt die einfachste aller Badi-Aktivitäten: Sich gegenseitig einen Ball zuwerfen. Während man im Wasser steht. Einfach, aber sorgt immer wieder für gute Laune. Wer bei der Hitze nicht sonderlich erpicht auf körperliche Betätigung ist, der kann sich auch mit einer Partie «Tschau-Sepp» oder «Vier Gewinnt» begnügen. 

 

 

 

Sommeraktion
4 Wochen für nur CHF 9.-

Testen Sie die Schaffhauser Nachrichten online, als ePaper oder in unserer App zum Sommer-Spezialpreis.

Jetzt Sommerabo bestellen

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren