Donner, Hagel, Blitze – der 1. August endet mit Unwettern

Publiziert am
Autor
Jessica Huber

In der letzten Nacht kam es zu schweren Unwettern in der Region Schaffhausen. Keller wurden überschwemmt, Bäume umgerissen und Schachtdeckel von den Regenmassen angehoben.

Ein gewaltiges Blitzspektakel erfüllte die Nacht auf heute. Ein Unwetter zog über die Region Schaffhausen und brachte Hagel, Sturm und Regen mit sich. Wie Cindy Beer, Mediensprecherin der Schaffhauser Polizei, mitteilte kam es zu mindestens 18 Meldungen bei der Schaffhauser Polizei: «In der ganzen Region kam es zu verschiedensten Vorfällen, wie überschwemmte Keller, Baumstürze und Schachtdeckel, die durch die Wassermassen aus ihrer Position gehoben wurden.» Auf der Fulachbrücke in Schaffhausen wurde eine Baustellabsperrung weggeschwemmt, in Neuhausen und Löhningen die Schachtdeckel angehoben und in Stein am Rhein und Thayngen stürzten Bäume auf die Strassen.

Feuerwehren im Einsatz

Nicht nur die Polizei auch die Feuerwehren der Stadt Schaffhausen, Wilchingen, Hemishofen und weiterer Ortschaften wurden auf Trab gehalten. Das Wasser drang in zahlreiche Häuser ein und überschwemmte teilweise die Keller. Glücklicherweise kam es lediglich zu Sachschaden, der jedoch noch nicht beziffert werden kann. Meldungen bezüglich Verletzten gingen bislang keine ein.

Zugverbindung nach Stein am Rhein lahmgelegt

Am frühen Morgen war die Strecke der S8 (St. Gallen – Schaffhausen) ab Ermatingen bis Schaffhausen lahmgelegt. Die Zugverbindungen fielen auf dieser Strecke aus. Ab 8 Uhr war die Störung behoben und der normale Fahrplan konnte eingehalten werden.

Jugendlicher im Zeltlager gestorben

Im deutschen Rickenbach (Landkreis Waldshut-Tiengen) stürzten um ca. 2 Uhr morgens zwei Bäume nach einem Blitzschlag in ein Kinder-Jugendzeltlager. Einer der Bäume traf das Gemeinschaftszelt. Dabei starb ein 15 Jahre alter Jugendlicher. Ein 13-jähriger Junge und zwei 14-jährige männliche Jugendliche wurden verletzt. Es ist noch nicht gesichert, ob ein Blitzeinschlag oder der Sturm ursächlich für den Sturz der Bäume ist.

Eine Person verletzt nach Unwetter im Kanton Thurgau

von Radio Munot

Beim Unwetter in der Nacht auf heute hat sich im Kanton Thurgau eine Person verletzt. Die Feuerwehr Eschenz musste eine 87-jährige Frau aus ihrer überfluteten Kellerwohnung retten. Sie wurde ins Spital gebracht, teilt die Kantonspolizei Thurgau mit. Die Feuerwehren standen in der Region rund um Steckborn mehrheitlich wegen überfluteter Keller und umgestürzter Bäume im Dauereinsatz.

Beitrag Radio Munot:

 

Bilder unserer User

Auf Facebook und via Email haben wir viele Einsendungen bekommen:

Video-Aufnahmen aus der Region

Auch unsere Redaktoren wurde vom Gewitter geweckt. Diese Aufnahmen machte Zeno Geisseler heute Nacht um ca. 2 Uhr von der Breite aus mit Blick Richtung Cholfirst:

 

In Herblingen tobte es ebenfalls sehr heftig. Diese Aufnahmen wurden an der Schlossstrasse von Marko Nasteski gemacht:

 

Auch aus Stein am Rhein erreichte uns ein Video. Per Facebook schickte uns Deno Denko ein Video, welches die Wassermassen zeigt, die in Stein am Rhein vom Himmel kamen:

 

Haben Sie Bilder oder Videoaufnahmen des Gewitters? Schicken Sie uns Ihr Material an  opp@shn.ch.

 

 

Sommeraktion
4 Wochen für nur CHF 9.-

Testen Sie die Schaffhauser Nachrichten online, als ePaper oder in unserer App zum Sommer-Spezialpreis.

Jetzt Sommerabo bestellen

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren