Grossandrang über dem Nebel

Publiziert am
Autor
Philipp …

Wer heute konnte und wollte, entfloh dem Nebel auf die Höhen des Randen. Dessen Kapazitätsgrenze wurde da und dort erreicht.

Grossandrang auf dem Siblinger Randen. Wohl jeder zweiten Schlitten und Bob aus dem Kanton war heute auf der Piste. Bild: SHN

Die Meteorologen sagten es voraus und es traf auf den x-ten Tag in Folge zu: unten grau und kalt, oben hell und warm. Die Hochnebelgrenze im Kanton Schaffhausen pendelte sich heute irgendwo zwischen 700 und 800 Metern ein. Unter dem Nebel schafften es die Temperaturen nicht über -4 Grad hinaus, über der Grenze fühlten sich zum Teil Kappe und Handschuhe überflüssig an.

Die Webcam auf dem Hagenturm versprach Prachtswetter auf 900 Metern Höhe. Bild: schaffhausen.ch

So zog es heute Heerscharen von Sonnenhungrigen auf die Höhen des Randen im Kanton Schaffhausen. Sowohl der Hagen als auch der Siblinger Randen verzeichneten wohl Besucherzahlen auf Rekordniveau.

Zufahrt zum Siblinger Randen gesperrt

Die Strasse auf den Siblinger Randen wurde am Sonntagnachmittag zweitweise bereits im Dorf Siblingen gesperrt. Die zahlreich anstehenden Fahrzeuge wurden nur noch dosiert auf den Hügel im Klettgau zugelassen.

Hochnebelgrenze steigt

Kommende Woche wird die Hochnebelgrenze steigen, wie der Wetterdienst meteotest.ch schreibt. Aber im Grundsatz bleibt die Grosswetterlage wie sie ist: oben top, unten Flop.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren