Vier Verdächtige festgenommen

Publiziert am
Autor
Schaffhauser N…

Ein 19-jähriger Schweizer aus dem Kanton Schaffhausen starb in Konstanz bei einer nächtlichen Auseinander­setzung. Die Polizei meldet erste Ermittlungserfolge.

Der Streit der zur Messerattacke führte enstand in einer Shisha-Bar. Zur Tat kam es dann auf der Strasse. Bild: Google Maps

In der Nacht auf Samstag, etwa gegen 1.30 Uhr, kam es im Konstanzer Gewerbegebiet auf dem Parkplatz einer Shisha-Bar zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Ein 19-jähriger Schweizer, der im Kanton Schaffhausen lebt, wurde niedergestochen – vermutlich mit einem Messer.

Gemäss Informationen des Polizeipräsidiums Konstanz konnte sich der Mann noch schwer verletzt in die Bar schleppen, dort brach er dann zusammen. Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen starb der 19-Jährige kurz darauf im Krankenhaus. Der Täter und seine Begleiter waren in der Zwischenzeit geflüchtet.

Festnahme im Landkreis Konstanz

Gestern Mittag meldeten das Polizeipräsidium Konstanz und die Staatsanwaltschaft Konstanz dann die vorläufige Festnahme mehrerer mutmasslich Beteiligter – vier junger Männer. Gemäss Polizeisprecher Markus Sauter sei noch unklar, ob die Personen unmittelbar etwas mit der tödlichen Auseinandersetzung zu tun hatten. Ihre Rolle am Tatgeschehen müsse zunächst noch geklärt werden. Aus diesem Grund wolle man auch noch keine Angaben zu Alter, Nationalität oder den Umständen der Festnahme machen. Sauter sagte gegenüber den «Schaffhauser Nachrichten» einzig, dass die Festnahme im Landkreis Konstanz erfolgt sei.

50-köpfige Sonderkommission

Zur Klärung des Falls war am Samstag eine 40-köpfige Sonderkommission eingesetzt worden, die gestern um weitere zehn Ermittler und Spezialkräfte aufgestockt wurde. Gemäss Markus Sauter sei dies auch auf die Vielzahl an Befragungen zurückzuführen. Schon am Tatort selbst hätten sich viele Personen aufgehalten. «Die Ermittlungen einschliesslich der Spurenauswertung laufen nach wie vor auf Hochtouren», schreibt das Polizeipräsidium Konstanz in einer Medienmitteilung.

Sauter erklärte, dass man in engem Kontakt mit der Schweizer Polizei und Staatsanwaltschaft stehe. Auf Nachfrage bei der Schaffhauser Polizei hiess es, dass man die Angehörigen des Opfers informiert habe – für weitere Informationen wurde jedoch an die deutschen Kollegen verwiesen.

Obduktion durchgeführt

Um die genaue Todesursache festzustellen, beantragte die Staatsanwaltschaft Konstanz eine Obduktion, die im Laufe des gestrigen Tages stattfand. Vorläufige Untersuchungsergebnisse lagen bis Redaktionsschluss noch nicht vor.

Auf Onlineforen sind gestern verschiedene Hinweise zum Opfer eingegangen. Laut diesen handelt es sich bei dem 19-Jährigen um einen Mann aus Herblingen. Polizeisprecher Sauter will dies nicht bestätigen. Auch zu den Hintergründen des Streits macht die Polizei derzeit keine Angaben.(r./sba)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren