Fünf Typen die du an Silvester sicher triffst

Autor
Daniel Zinser

Heute geht das Jahr 2017 zu Ende. Wie in der Schweiz üblich wird auch in Schaffhausen der Jahreswechsel kräftig gefeiert. Diese fünf Typen triffst du dabei mit Sicherheit an.

Silvester wird natürlich auch in Schaffhausen kräftig gefeiert. An den einen Orten mehr als an anderen. Bild: Selwyn Hoffmann

Der Organisierte


Der Wechsel ins neue Jahr ist bei ihm genaustens geplant. Eingeladen wird bereits schon im Sommer, spätestens Mitte November sollte dann auch der Menüplan stehen und entschieden sein, wo nach 24 Uhr noch gefeiert wird. Am Abend selber ist dann alles genau durchgeplant, schliesslich will man ja nicht verspätet ins neue Jahr starten.

18.15 Uhr: Apéro an der Schneebar

19.35 Uhr: Abendessen

22.30 Uhr: Start der Diahshow mit Bildern des vergangenen Jahres

22.50 Uhr: Bleigiessen

23.45 Uhr: Uhr sichtbar platzieren und Tischbombe bereitstellen

00.00 Uhr: Feiern.

 

Der Chaot


Der Chaot weiss selten was für ein Datum wir gerade haben. Oft ist das auch an Silvester so. Bewusst wird ihm das Jahresende erst im Verlauf des 31. Dezember. Beim durchtelefonieren seiner Kontakte sind diese natürlich alle schon längst verplant. Zum Schluss bleiben ihm die gleichen zwei Kollegen wie jedes Jahr. Auch sie haben völlig vergessen, für den Rutsch ins neue Jahr etwas zu organisieren. Die drei treffen sich dann am Abend im einzigen Restaurant in welchem sie noch einen Tisch finden und feiern gemeinsam ins neue Jahr hinein.

 

Der Familienmensch


Der Familienmensch hat seine wilden Jahre hinter sich oder ist in diesen gar nicht erst angekommen. Sein Silvester verbringt er eigentlich immer nach dem gleichen Schema. Den Start macht das traditionelle Fondue Chinoise am heimischen Stubentisch, dann folgen Spiele wie Tabu, Monopoly u.s.w. Punkt 12 Uhr wird dann mit einer Flasche Champagner und Rimuss für die Kinder angestossen. Durch das Fenster wird das Feuerwerk der Nachbarn betrachtet, kurz nach 12 Uhr folgt auch schon der Wechsel ins gemütlich warme Bett.

 

Der Party-Rutscher


«Es gibt nur ein Gas, Vollgas»: So lautet das Motto des Party-Rutschers. Seine grosse Silvesterparty startet schon im Nachmittag. Laute Musik, Trinkspiele, Chips und Bier sind im lieber als ein gemütliches Essen zum Jahresabschluss. Auch nach 24 Uhr ist natürlich noch lange nicht Schluss. Bis morgens um 5 Uhr wird im Club weitergefeiert. Nicht selten beginnt das neue Jahr für ihn auch mit einem Kater. Diesen ist er sich aber gewohnt.

 

Der Desinteressierte


Silvester ist für ihn ein Tag wie jeder andere. Dass er am 1. Januar nicht arbeiten muss, nimmt er wohlwollend zur Kenntnis. Das ist aber auch schon alles. An den ganzen Festivitäten rund um den Jahreswechsel ist er herzlich wenig interessiert. Am Abend schiebt er sich eine Tiefkühl-Lasagne und setzt sich danach mit Bier und Chips vor den Fernseher. Um 11 Uhr geht er dann auch schon ins Bett. Er will ja schliesslich erholt in den neuen Tag starten.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren