Gastro Geheimtipps – Das dürfen Sie nicht verpassen

Publiziert am
Autor
Jessica Huber

Keine Lust selbst zu kochen oder der Besuch beim üblichen Italiener geht Ihnen langsam auf die Nerven? Wir verraten einige kulinarische Geheimtipps, die es in der Region rund um Schaffhausen gibt.

Tower Diner in Schlatt

Klein aber fein – Dies ist wohl der erste Gedanke beim Betreten des Tower Diners in Schlatt. Gleich neben der Hauptstrasse beim grossen Turm und dem stehenden Jagdflugzeug (De Havilland D.H.112 Venom), befindet sich das Restaurant im 60er-Jahre Stil. In der kleinen, überschaubaren Karte findet der Besucher überwiegend Burger, die auch als Geheimtipp gehandhabt werden. Doch nicht nur das Essen ist einen Besuch wert, auch die authentische Einrichtung und das Flair überzeugt. 

Tower Diner

 

Gailinger Badi – Wiffe 74

Gleich gegenüber von Diessenhofen nach der ehrwürdigen Brücke befindet sich auf der rechten Seite flussaufwärts die Gailinger Badi. Nicht nur Wasserratten kommen dort auf ihre Kosten, sondern auch Essensliebhaber. Für wenig Geld kann dort in der «Wiffe 74» Pizza, Döner oder frische Salate schlemmen. Hier stimmt das Preis/Leistungs- sowie Geschmacksverhältnis vollkommen.

gailinger badi

 

Carcajou Mobil in Flurlingen

Apropos Rhein – In Flurlingen hat es unterhalb der Flurlinger Badi (umgangssprachlich liebevoll FluBa genannt) einen Imbisswagen. Dieser wird von den Damen des Carcajou Restaurants in Schaffhausen betrieben. Wenn der Wagen nicht gerade für Caterings gebucht wird, dann befindet er sich im Rheintalgarten in Flurlingen. Dort kann man köstliche Flammkuchen am schönen Rheinufer geniessen.

carcajou

 

Thai-Restaurant am Lindli

Weiter flussaufwärts befindet sich am Schaffhauser Lindli das «Riverside». Ein Thai-Restaurant, welches nur noch bis Mitte September geöffnet ist. Der Food-Imbiss erinnert beinahe an eine Garküche, wie man sie in Thailand überall antrifft. Mit diversen Sitzgelegenheiten bietet das Riverside ein tolles Ambiente für laue Sommerabende.

riverside

 

Cibus in Schaffhausen

Beim ehemaligen Kiosk auf dem Fronwagplatz gibt es seit einigen Monaten ein Take-Away namens «Cibus», der Schweizer Spezialitäten anbietet. Neben den heimatlichen Gerichten wird es auch Gastköche geben, die im Cibus ihre eigenen Köstlichkeiten verkaufen können. Einzige Bedingung: Alle Gerichte müssen hausgemacht sein und keine Fertigprodukte dürfen verwendet werden.

cibus

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren