Klimaerwärmung lässt Blätter zu früh fallen

Publiziert am
Autor
Radio Munot

Der Klimawandel macht den Wäldern im Kanton Schaffhausen zu schaffen.

Viele Bäume haben unter dem warmen und trockenen Spätsommer gelitten. Die Buche beispielsweise habe zu früh ihre Blätter verloren, sagte Kantonsforstmeister Bruno Schmid heute anlässlich einer Medienkonferenz. Zudem könne sich der Borkenkäfer bei warmen Temperaturen viel besser vermehren. Die Zahl der Borkenkäfer sei jedoch im Vergleich zu anderen Jahren zurückgegangen, wie Schmid gegenüber Radio Munot sagte. Anders sehe es bei der Pilzkrankheit „Eschentriebsterben“ aus. Diese habe bereits 80 bis 90 Prozent der Eschen in den Wäldern des Kantons Schaffhausen befallen.

#1

Kennen Sie den? Der kleene Fritz aus Baalin (Berlin)
kommt nach Bayern zur Sommerfrische in ein Katholisches Erholungsheim.
Nachdem er drei Tage den Mund nicht aufgekriegt hat, meldet er sich
erstmals, als die Nonne folgende Frage stellt: "Ihr lieben Kinderlein,
was ist das? Es ist klein und braun, hat einen langen buschigen
Schwanz und hüpft von Ast zu Ast?" Fritzchen daraufhin trocken: "Ick
würde ja saaren, det is 'n Eichhörnchen, aba wie ick den Laden hier so
kenne, is det wieder mal nix anderes als das herzallerliebste kleine
Jesulein..." Jetzt nur noch "Jesulein" mit "Klimawandel" ersetzen...

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren