Auswertung: Was hört Schaffhausen

Publiziert am
Autor
Janosch Tröhler

In einer grossen Umfrage wollten wir herausfinden, was für einen Musikgeschmack die Schaffhauserinnen und Schaffhauser haben. Nun sind die Ergebnisse ausgewertet:

Symolbild: Mark Solarski

Die Stilrichtungen

Es ist besonders schwierig, die favorisierten Stilrichtungen abzufragen. Oft sind die Schubladen zu klein, die Musik überschreitet gerne die Genregrenzen – und das ist auch gut so. Deswegen haben wir gewisse Stile wie Rock, Punk und Metal zusammengeführt. Unsere Umfrage ist zu folgendem Ergebnis gelangt:

 

Stilrichtungen

 

Deutlich den grössten Anteil an Zustimmung hat die Popmusik erhalten – 62 Prozent mögen sie. Auf dem zweiten Platz mit 56 Prozent liegt die Gitarrenmusik von Rock bis Metal. Bronze geht an Blues und Jazz, die 49 Prozent gewinnen konnten.

Die Stimmung

Fröhlich oder traurig? Oder einfach das, wonach einem ist? Bei der Frage nach der favorisierten Stimmung ist das Ergebnis deutlich:

 

Die Lieblingskünstler

Bei der Umfrage nach den Lieblingsbands und -musiker kamen über 80 verschiedene Künstler zusammen. Dabei gab es erstaunlich wenig mehrfache Nennungen. Deshalb würde eine komplette Übersicht den Rahmen sprengen. Hier sind aber die Top 5:

1. Dire Straits

2. Alt-J

3. Bruce Springsteen

4. David Bowie

5. Elvis

Die Konzerte

Die Stadt Schaffhausen bietet mehr als nur einen Ort für tolle Konzerte. Auch in der schweizerischen Festivallandschaft hat der Kanton mit dem Jazzfestival und dem Stars in Town zwei gestandene Grössen im Kalender. Doch wie oft wird die Musik tatsächlich live konsumiert?

 

Nur gerade 4 Prozent gaben an, jährlich mehr als 20 Konzerte zu besuchen – das sind die ultimativen Klangfanatiker. Die überwiegende Mehrheit bewegt sich zwischen einem und fünf Konzerten im Jahr.

Der Genuss

Früher gab es nur wenig Möglichkeiten, Musik zu konsumieren: Da waren die Schallplatte und das Radio. Heute sind die Kanäle vielfältiger, wobei die physischen Träger immer weniger wichtiger werden – Streaming heisst das neue Wundermittel. Doch zeigt sich der Trend auch in Schaffhausen? Unsere Auswertung zeigt:

 

Die Tendenz zum Streaming ist natürlich auch in Schaffhausen spürbar, obwohl nur 59 Prozent angegeben hatten, Plattformen wie Spotify und Co. zu nutzen. Man kann auch YouTube als Streaming-Plattform bezeichnen. Das Videoportal überflügelt sogar das Radio. Tot hingegen ist definitiv die Kasette, während sich die Schallplatte bei den Liebhabern nach wie vor bewährt.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren